11 BLAULICHT UND SÄBEL
29.06.20

Kati
Wir gehen durch die Wohnung von Frau Hugentobler und schauen in alle Räume. Keine Spur der Jungs zu sehen. Auch draussen vor dem Haus sind sie nicht zu finden.
«Das hättet ihr wissen müssen. Ihr kennt doch Sven und Murat.» Zora kickt wütend gegen einen Stuhl. «Schnell mit Mama telefonieren. Und schon sind sie weg.»
«Die Jungs sind in Ordnung», nehme ich sie in Schutz. «Meistens jedenfalls. Aber Schwarz hat ihnen den Kopf verdreht mit dem neuen Fahrrad, das sie bekommen, wenn sie ihm das Buch nach Romanshorn bringen.»
«Das müssen wir verhindern.» Zora geht zur Tür. «Kommt!»
«Halt.» Frau Hugentobler hebt drohend die Bratschaufel. «Erst wird gegessen. Ich habe für alle gekocht.»
«Setzen!», befiehlt Begovic und streicht sich über den Bauch. «Mit leerem Magen kann man nicht denken.»

Welche Lesevariante möchtest Du gerne lesen:
Klassische Version zum Sammeln
Abstimmung bis Donnerstag
Ich hab von Corona bis jetzt
Sehr viel gelesen
237 (40%)
Viel gelesen
151 (26%)
Ich war in der Bibliothek
47 (8%)
Ich war in einer Buchhandlung
19 (3%)
Kati uns Sven und sonst nichts
133 (23%)
Die neue Lust am Lesen
April bis Juli 2020